Technology meets future.

Prüfstände

Betrachtet man die Geschichte der Klotz GmbH, dann ist der Einstieg in die Messtechnik und Prüftechnik im Jahr 1982 einer der entscheidenden Momente in der Unternehmensgeschichte. Seitdem haben wir mit der Konzeption, der Entwicklung und dem Bau einer Vielzahl unterschiedlichster Lösungen umfangreiches Know-how aufgebaut. Ein Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Funktionsprüfung: zum Beispiel bei Lösungen für Motoren, Getriebe, Lenkungen, Axialgelenke und Kupplungen. Daneben haben wir uns mit zahlreichen Lebensdauer-, Leistungs- und Dichtheitsprüfständen einen Namen gemacht und Prüfstände für spezielle Mess- und Prüfaufgaben entwickelt, wie zum Beispiel Ultraschall- und Durchmesserprüfanlagen für Kolben, Strahlungsmessgeräte für radioaktive Fässer und Oberflächenspannungs-Prüfgeräte für Email, die bereits seit 30 Jahren und länger permanent weiterentwickelt werden.

Klotz steht inzwischen für besonders hohe Kompetenz im Bereich der Prüfstandssoftware. Heute entwickelt ein Team von Informatikern permanent und projektunabhängig anspruchsvollste technische Softwarelösungen, die eine Grundvoraussetzung sind für heutige Prüfanforderungen: individuell abgestimmte Lösungen aus einer Hand.

End-of-Line Prüfstand für PKW-Lenkungen 

Diese vollautomatischen End-of-Line (EOL) Prüfstände für elektromechanische PKW-Lenkungen, ermöglichen die effiziente, präzise und flexible End-of-Line-Prüfung und Einstellung. Diese Lösung integriert Prüf- und Einstellvorgänge in einem System und gewährleistet eine hohe Genauigkeit und Effizienz. Der Prüfstand kann vollautomatisch rüsten und kontaktieren, Schwingungsanalysen durchführen und kundenspezifische Anpassungen ermöglichen. Die EOL-Prüfstände bieten eine kosteneffiziente Lösung für die Herausforderungen der modernen PKW-Lenkungsfertigung.
1982 bis heute
End of Line Prüfstand PKW Lenkungen

Endprüfstand für Nutzfahrzeuglenkungen

Der Endprüfstand für Nutzfahrzeuglenkungen führt am Ende einer Montagelinie eine umfassende 100 %-Prüfung von Nutzfahrzeug-Lenkungen durch, einschließlich der Überprüfung von Reibmoment, Wirkungsgrad, Rückdrehmoment, Ventilkennlinie und interner Leckage, sowie der Einstellung und Prüfung von Endbegrenzungsventilen.
1996 bis heute
mechatronische Systeme

End-of-Line Prüfung für elektrische Hochleistungsmotoren 

Spezielle Prüfstände für elektrische Hochleistungsmotoren ermöglichen vollautomatisches Rüsten, Kontaktieren, Leckage-, Performanceprüfungen und autarken Betrieb. Sie bieten Flashen, Rest-Bus Simulation, kundenspezifische Softwareinstallation sowie Vakuum- und Überdruck-Leckageprüfungen. Mit Roboter- oder manueller Beladung, hoher Flexibilität und Effizienz bei Taktzeiten unter 20 Sekunden.
2008 bis heute
End-of-Line Prüfung Powerpack

End-of-Line-Prüfung für Elektrolenkungen (EPS/EPAS)

Die End-of-Line-Prüfung für EPS/EPAS-Lenkgetriebe sichert eine 100%-ige Überprüfung, inklusive Funktions- und Akustikprüfung. Moderne Klotz-Lenkgetriebe-Prüfstände ermöglichen präzise rechnergesteuerte Funktionsprüfungen für mechanische und elektromechanische Lenkgetriebe. Integrierte Restbussimulation (CAN/Flexray) und Ausstattung mit robusten Strukturen, Belastungseinheiten, Andockeinheiten für Fahrzeugpunkte, Drehmomentmessung und benutzerfreundlicher Bedienkonsole gewährleisten höchste Qualitätsstandards.
2008 bis heute
End of line prüfstand für elektrolenkungen

Schwingreibverschleißprüfstand

Der Schwingreibverschleißprüfstand, auch als Tribologieprüfstand bekannt, erforscht die Verschleißbedingungen von Kolbenringen und Zylindersegmenten. Mit variablen Lasten, Temperaturen und präziser Dosierung von Medien ermöglicht er eine umfassende Simulation anspruchsvoller Versuchsbedingungen. Die erfassten Daten können zur Optimierung von Motorkomponenten beitragen, was langfristig zu einer Reduzierung von Ausfallzeiten und Betriebskosten führt und die Gesamteffizienz im Bereich Motorentwicklung verbessert.
2018
Schwingreibverschleissprüfstand Federal Mogul geöffnet

Funktionsprüfstand für Fußhebelwerk und Bremskraftverstärker

2008
funktionsprüfstand für fusshebelwerk und bremsverstärker

Prüfstand zur Durchführung von Einzel- und Dauertests an Axialgelenken

Der Axialgelenk-Prüfstand führt Einzel- und Dauertests an verschiedenen Axialgelenken durch, wobei Lastkollektive, Winkelbewegungen, Temperatur und Luftfeuchtigkeit variabel einstellbar sind. Der Prüfstand kann gleichzeitig bis zu 4 Axialgelenke testen und verwendet Hydraulikzylinder zur Anwendung von Axialkraft und Winkelbewegung. Jede Prüfstelle hat individuelle Prüfadapter für die gleichzeitige Prüfung unterschiedlicher Axialgelenke. Das Axialspiel wird gemessen, und bei Defekten schaltet sich der entsprechende Zylinder ab, wobei Ausfallzeit und andere Daten protokolliert werden.
2001
prüfstand für dauerbelastungstests von axialgelenken

Strahlungsmessgerät für Fässer mit radioaktivem Abfall: Präzise und Sicher

Das Strahlungsmessgerät wurde speziell für die genaue Überprüfung von 200-Liter-Fässern mit radioaktivem Abfall entwickelt und ermöglicht eine gründliche Messung der Dosisstrahlung. Es ist flexibel einsetzbar für Fässer mit unterschiedlichen Durchmessern und kann durch eine 900 mm breite Tür transportiert werden. Das Gerät ist robust aufgebaut, einfach zu beladen und verfügt über 12 Gamma-Sensoren, die die Dosisleistung während einer vollständigen Umdrehung erfassen und aufzeichnen können.
1997 bis heute
strahlungsmessgerät für radioaktive fässer

Lebensdauer-Prüfstand für Zahnstangen-Lenkungen mit integriertem Web-Server

1992
Lebensdauer-Prüfstand für Zahnstangen-Lenkungen mit integriertem Web-Server

Servolenkungsprüfstand für 100 %-Prüfung in Montagelinie

Der Servolenkungsprüfstand führt automatische Funktionsprüfungen an hydraulischen Lenkgetrieben in Zahnstangenausführung durch. Er erkennt die Lenkungstypen automatisch und ermöglicht einen effizienten Modellwechsel mit minimalem manuellen Aufwand, wodurch die Produktivität gesteigert wird.
1992
vollautomatischer servolenkungsprüfstand

Zahnstangen-Lenkungsprüfstand für Dauerprüfungen

Dieser Zahnstangen-Lenkungsprüfstand ermöglicht Lebensdauer-Prüfungen an manuellen und servounterstützten Zahnstangen-Lenkungen mit statischen und dynamischen Tests bis 30 Hz Spurstangenbelastung. Die Prüfungen werden rechnergesteuert durchgeführt, und der Status kann über eine TCP/IP-Schnittstelle von beliebigen Rechnern aus abgefragt werden.
1992
lebensdauer prüfstand für zahnstangen lenkungen KFZ

Servolenkungspüfstand für 100 %-Prüfung in Fertigungslinien

Der Servolenkungsprüfstand ermöglicht die 100 %-Prüfung von Zahnstangen-Servolenkungen in Fertigungslinien, indem er die Prüflinge automatisch zuführt, andockt und testet, wobei die Prüfergebnisse auf Datenträger und Netzserver gespeichert werden und Modellwechsel ohne manuelle Eingriffe möglich sind.
1991
servolenkungsprüfstand für 100 prozent prüfung in fertigungslinien

Reibleistungsprüfstand – Leistungsprüfstand zur Untersuchung der Reibleistung von Motorbauteilen

Es wurden zwei Leistungsprüfstände entwickelt, die dazu dienen, die Auswirkungen verschiedener Konstruktionsmerkmale von Motorbauteilen auf die Reibleistung des Motors zu untersuchen. Diese Prüfstände können Einzelteile oder komplette 6-Zylinder-Motorblöcke testen und sind mit Drehmomentmessung, Drehzahlregelung und Datenerfassung ausgestattet. Die Anlagen verfügen über eine Leistung von 47 kW und ein Ölversorgungsaggregat, das Temperaturen von 20 °C bis 135 °C unterstützt. Sie sind für den Dreischichtbetrieb ausgelegt und bieten eine Vielzahl von Mess- und Steuerungsoptionen.
1990
Reibleistungsprüfstand

Nockenwellenprüfstand

Der Nockenwellenprüfstand dient der Untersuchung von Motorbauteilen, insbesondere des Nockenwellentriebes, auf ihre Reibleistung und ermöglicht Tests von Einzelteilen oder kompletten 6-Zylinder-Motorblöcken bei verschiedenen Drehzahlen bis zu 8000/15000 U/min, wobei Drehmoment und Drehzahl gemessen und gesteuert werden können. Der Prüfstand hat einen Antriebsmotor mit 34 kW Leistung und ein Ölversorgungsaggregat zur Temperaturregelung, und die Montageplatte ist höhenverstellbar und entspricht der DIN 876, Güte 3.
1989
nockenwellen prüfstand

Effizienter Getriebeprüfstand für Automatikgetriebe

Der Getriebeprüfstand dient der Überprüfung und Ermittlung der Regelcharakteristik von Automatikgetrieben mit hydraulischer und elektronischer Regelung. Es können stufenlose Automatikgetriebe, Automatik-Stufengetriebe und Sondergetriebe getestet werden. Der Prüfstand ermöglicht statische und dynamische Betriebsarten sowie eine Fahrsimulation, ohne den Prüfling in ein Fahrzeug einbauen zu müssen. Die Antriebs- und Abtriebseinheiten sind mit Sicherheitsvorrichtungen ausgestattet, und die Messung erfolgt mit hoher Drehzahl- und Drehmoment-Dynamik bei geringer Massenträgheit.
1988
Getriebe Prüfstand

Prüfanlage für runde Teile, Bolzen-Messeinrichtung (Dimension und Oberfläche)

Die Prüfanlage für runde Bolzen mit einem Durchmesser von 45-75 mm und einer Länge von 40-130 mm ermöglicht die Inspektion von Oberflächenfehlern und Maßabweichungen mit einer CCD-Kamera und Ultraschall- und Wirbelstromtechnik, wobei Taktzeiten von 2,5-5 Sekunden pro Teil je nach Größe erreicht werden.
1988
bolzen messeinrichtung dimension und oberfläche

Prüfanlage für runde Teile, Bolzen-Messeinrichtung (Dimension)

Die halbautomatische Prüfanlage für Bolzen mit einem Durchmesser von 10-35 mm und einer Länge von 15-70 mm ermöglicht die Dimensionsprüfung von Außendurchmesser, Balligkeit, Konizität und Länge mit hoher Präzision und Taktzeiten von 1,5-2,5 Sekunden pro Teil je nach Größe.
1988
bolzen messeinrichtung dimension

Bolzen-Messeinrichtung, Rundteile-Messanlage (Ultraschall und Wirbelstrom)

Die vollautomatische Bolzen-Messeinrichtung ermöglicht die Prüfung von Bolzen mit einem Durchmesser von 10-35 mm und einer Länge von 15-70 mm auf Oberflächenrisse, Abmessungen (Außendurchmesser, Balligkeit, Konizität), und ermöglicht eine mehrfache Sortierung nach Größen mit Taktzeiten von 1,5-2,5 Sekunden pro Teil je nach Größe.
1988
bolzen messeinrichtung rundteile messanlage

Testeinrichtung für Anhängerkupplungen

1988
testeinrichtung für anhängerkupplungen

Laser-Messplatz für zylindrische Wellenüberwachung in der Fertigung

Ein Laser-Messplatz wurde entwickelt, um zylindrische Wellen in der laufenden Fertigung zu überwachen. Die Anforderungen umfassen einen Durchmesserbereich von 4 mm bis 120 mm, Längen von 5 mm bis 700 mm, kurze Messzeiten, einfache Handhabung und die Möglichkeit zur nachträglichen Automatisierung. Das Laser-Messgerät verwendet einen Helium-Neon-Laserstrahl für präzise Messungen von Durchmesser, Rundlauf, Zylindrizität und Längen. Es erreicht eine hohe Messgenauigkeit im Mikrobereich und erfordert keine aufwändige Einstellung. Ein Schiebeschlitten, Kragarme und Rollenböcke ermöglichen die Positionierung der Prüflinge für verschiedene Messungen.
1987
laser messplatz in der fertigung

Hydraulische Positioniereinheit

Eine hydraulische Positioniereinheit wurde entwickelt, um einen Linearvorschub mit elektrisch begrenztem minimalen und maximalen Verstellweg, stufenlos einstellbarer Vorschubgeschwindigkeit und Überwachung der Position über den gesamten Vorschubbereich zu ermöglichen, wobei Zug- und Druckkraft frei wählbar sind und überwacht werden können.
1987
hydraulische positioniereinheit

Bolzen-Messeinrichtung (Oberfläche)

Die halbautomatische Bolzen-Messeinrichtung ermöglicht die Prüfung von Bolzen mit einem Durchmesser von 10-35 mm und einer Länge von 15-70 mm hinsichtlich ihrer Oberflächenqualität, Außendurchmesser, Balligkeit, Konizität und Länge mit hoher Präzision und Taktzeiten von 1,5-2,5 Sekunden pro Teil je nach Größe.
1987
bolzen messeinrichtung oberfläche

Messwert-Erfassungsrechner für Zahnräder und Kurbelwellen

Ein Rechner mit Analog-Digital-Karte wurde verwendet, um Messungen von Zahnrädern und Kurbelwellen auf Evolventen- und Zahnradprüfmaschinen sowie Walzenprüfmaschinen halbautomatisch durchzuführen, wobei die Messergebnisse in Diagrammen auf dem Bildschirm oder Drucker angezeigt werden und für Quartalsauswertungen und Statistiken auf Datenträgern archiviert werden können. Die auszuwertenden Parameter umfassen Flankenform, Flankenrichtung, Mantellinie (nur bei Kurbelwellen) und Wälzprüfung.
1987
Messwert-Erfassungsrechner für Zahnräder und Kurbelwellen

Lenkgetriebe-Prüfstand mit Doppelantriebswelle

Der Lenkgetriebe-Prüfstand mit Doppelantriebswelle ermöglicht manuelle und rechnergesteuerte Funktionsprüfungen an mechanischen und hydraulischen Lenkgetrieben, einschließlich Zahnstangen- und Kugelumlauf-Lenkungen. Die Aufspannvorrichtungen und Andockeinheiten bieten Flexibilität für den Modellwechsel. Der Prüfstand ist mit zwei Messsträngen ausgestattet, um Momente im Bereich von 0,5 Nm bis 750 Nm zu messen, und ermöglicht eine Vielzahl von Funktionsprüfungen, darunter Lenkwinkel, Druck, Leckölverlust und Festigkeitsprüfungen.
1986
lenkgetriebe prüfstand mit doppelantriebswelle

Testeinrichtung für Lenkstangen

Der Prüfstand dient der Untersuchung des Verschleißes von Lenkstangen und ermöglicht die Prüfung über Drehwinkel oder Drehmoment, wobei die Antriebs- und Belastungseinheit in der gewünschten Position fixiert wird.
1986
testeinrichtung für lenkstangen

Dichtheitsprüfung eines Laugenbehälters für Geschirrspüler

1986
dichtheitsprüfung eines laugenbehälters

Synchronisationsprüfstand

Der Synchronisationsprüfstand wurde entwickelt, um Getriebekomponenten und Komplettgetriebe unter verschiedenen Umgebungstemperaturen zu untersuchen und dabei Drehmoment, Schaltkraft und Drehzahl von An- und Abtrieb zu ermitteln. Der Prüfstand verwendet einen schwenkbaren Aufnahmetisch, auf dem die Getriebetypen befestigt werden können. Er umfasst einen Antriebsstrang mit Drehmomenten-Messstelle und Schwungmasse, eine Ölversorgungseinheit, eine Gangschalteinheit mit separater Hydraulikversorgung, ein Umlufttemperierungsaggregat, einen isolierten Prüfraum und eine Prüfbox. Die Messdaten werden von einem Rechner erfasst und ausgewertet, und die Anlage ist für den Dreischichtbetrieb ausgelegt.
1985
Synchronisationsprüfstand

Oberflächenspannungsprüfgerät

1985
oberflächenspannungsprüfgerät

Servolenkungsprüfstand für die Entwicklung

Dieser Servolenkungsprüfstand ermöglicht die schnelle und effiziente Prüfung verschiedener Zahnstangen-Lenkungen mit kurzen Umrüstzeiten und ist speziell für die Lenkungsentwicklung konzipiert.
1984
servolenkungsprüfstand für die entwicklung

Keilriemenprüfstand

Der Keilriemenprüfstand wurde entwickelt, um Schmalkeilriemen, die in der Fahrzeugindustrie für Hilfsaggregate an KFZ-Motoren verwendet werden, zu prüfen. Das Prüfgerät basiert auf dem Prinzip der Leistungszerrüttung durch das Einführen von Schlupf. Es verwendet das Energie-Kreislauf-System mit mechanischer Energierückführung, um den Energieverlust zu minimieren. Die Drehzahl an der Messspindel beträgt 6000 U/min, und das Übersetzungsverhältnis kann eingestellt werden, um den gewünschten Schlupf zu erzeugen. Der Prüfstand ermöglicht die Messung von Drehmoment, Leistung und Spannkraft und kann Keil- und Zahnriemenbrüche erkennen.
1983
keilriemenprüfstand

Servolenkungs- und -pumpenprüfstand

Der Servolenkungs- und -pumpenprüfstand ermöglicht Funktionsprüfungen an mechanischen und hydraulischen Zahnstangen-Lenkungen. Dabei können verschiedene Prüfungen durchgeführt werden, darunter Kennlinientests, Leckageprüfungen und Wirkungsgradmessungen. Die Prüfung erfolgt rechnergesteuert, und die Anlage ist für den 3-Schicht-Betrieb ausgelegt. Sie bietet eine umfassende Datenerfassung und Auswertung sowie die Möglichkeit zur Anpassung der Filtercharakteristik.
1983
Servolenkungs- und -pumpenprüfstand

Lenkgetriebe-Prüfstand

Der Lenkgetriebe-Prüfstand ermöglicht manuelle und rechnergesteuerte Funktionsprüfungen an mechanischen und hydraulischen Lenkgetrieben sowohl in Zahnstangen- als auch Kugelumlauf-Bauart. Die Prüfeinrichtung besteht aus mechanischen und hydraulischen Komponenten sowie einer elektrischen Steuerung. Es können verschiedene Funktionsprüfungen, einschließlich Kennlinien-Ermittlung, Reibmoment-Kennlinie, Druck-Lenkradmoment-Kennlinie und mehr, durchgeführt werden. Die Messergebnisse werden aufgezeichnet und ausgewertet, um die Qualität der Lenkgetriebe zu überprüfen.
1982
Lenkgetriebe-Prüfstand

Handbetätigter Lenkungsprüfstand

Ein handbetätigter Lenkungsprüfstand wurde entwickelt, um Lenkungen im Wareneingang sporadisch zu überprüfen. Der Prüfstand misst Parameter wie die Gängigkeit der Lenkung, Geräuschentwicklung, Drehmoment und Ventilfunktion und zeichnet die Daten auf einem Mehrkanalschreiber auf. Die Anlage besteht aus einem Grundaufbau mit Aufspannvorrichtung, einem Steuerschrank mit eingebautem Schreiber und Messelektronik sowie einem Hydraulikaggregat zur Ölversorgung der Lenkung. Unterschiedliche Tests wie die Verschiebekraft, Geräuschentwicklung, Drehmomentprüfung und Ventilkennlinie können durchgeführt werden.
1981
Handbetätigter Lenkungsprüfstand

Fahrbarer Motorprüfstand für fertige Fahrzeuge: Vielseitigkeit und Präzision

Ein fahrbarer Motorprüfstand wurde entwickelt, um Kfz-Motoren bis 150 kW zu testen, mit der Fähigkeit, 15 verschiedene Motortypen schnell zu wechseln. Die Konstruktion umfasst einen Vierkant-Rohrrahmen, der entweder auf Feststellspindeln oder Gummirollen ruht, eine clevere Kupplungslösung, Abstützvorrichtung und eine umfassende Messtechnik für Leistungs- und Verbrauchsmessungen sowie Wirkungsgradanalysen. Diese Lösung erfüllt die anspruchsvollen Testanforderungen für Kfz-Motoren.
1981
fahrbare motorprüfeinrichtung für verbrennungsmotoren

Kupplungsprüfstand

Der Kupplungsprüfstand ermöglicht die Lebensdauerprüfung von vier Kupplungen gleichzeitig, schaltet bei Fehler automatisch ab und zählt die Lastspiele, unterstützt durch eine elektronische Steuerung für verschiedene Registrierungen.
1981
kupplungsprüfstand

Testeinrichtung für Torsionsstäbe

Die Dauerfestigkeitsprüfung von Drehfederstäben mit bis zu 1500 mm Länge und 4000 Nm Moment wird mithilfe eines Prüfstands durchgeführt, der eine einstellbare Vorspannung von bis zu 2000 Nm und eine Wechselbelastung von ±2000 Nm mit einer Prüffrequenz von bis zu 10 Hz ermöglicht, wobei die auftretenden Drehmomente erfasst und überwacht werden.
1981
Testeinrichtung für Torsionsstäbe